Als professioneller Haustiersitter haben Sie die Verantwortung, Ihre Kunden und ihre Haustiere sowie sich selbst und Ihr Unternehmen zu schützen. Zu Ihrer eigenen Sicherheit – und Zur Sicherheit – möchten Sie auch sicherstellen, dass alle Kunden die Von Ihnen erbrachten Dienstleistungen, Ihre Richtlinien und Verfahren und das, was von den Haustierbesitzern erwartet wird, klar verstehen. Wie kann man am einfachsten sicherstellen, dass dies geschieht? Ein Haustier-Sitzvertrag. Ein qualitativ hochwertiger Vertrag für das Sitzen von Haustieren ist einer der fünf Schritte, um ein erfolgreiches Haustier-Sitzen-Geschäft zu gründen. Der Haustiersitzvertrag Ihres Unternehmens, auch als Dienstleistungsvertrag bezeichnet, sollte die von Ihnen erbringenden Dienstleistungen, Einschränkungen und wichtige Informationen über die Bedürfnisse Der Kunden und der häuslichen Pflege klar umreißen. Um Zeit und Geld zu sparen, können Sie versucht sein, eine kostenlose Vertragsvorlage für Haustiere herunterzuladen oder einfach Ihre eigene auf der Grundlage der Informationen zu schreiben, von denen Sie denken, dass Sie sie benötigen. Während die Liste der Informationen, die Sie von Kunden sammeln möchten, ist ein guter erster Schritt, denken Sie daran, Dass Ihr Haustier-Sitzvertrag ein rechtliches Dokument ist. Daher ist es wichtig, dass der Vertrag, den Ihr Haustier-Sitzen-Geschäft verwendet, den staatlichen und lokalen Gesetzen entspricht. In Kombination mit einer Haftpflichtversicherung ist Ihr Haustiersitzvertrag Ihre beste Verteidigung gegen mögliche Rechtsansprüche gegen Ihr Unternehmen.

Es lohnt sich, die Zeit und das Geld zu investieren, um Ihren Haustier-Sitzvertrag von einem Rechtsberater überprüfen zu lassen, um sicherzustellen, dass er die gesetzlichen Anforderungen in Ihrer Gerichtsbarkeit erfüllt. 4.4.3. In beiden Unterseiten wie in 4.4.1 beschrieben. und 4.4.2. Dieser Vertrag gilt als gekündigt, es sei denn, der Sitter verpflichtet sich, andere Pflegepflichten und/oder die Pflege anderer aufgeführter Haustiere ohne Minderung der Entschädigung fortzusetzen. 3. Erstattungen: Wie oder in welchen Fällen der Sitter für alle angemessenen medizinischen Kosten zurückerstattet wird, die entstehen, sobald Sie einen guten Haustiersitter finden, werden Sie an ihnen festhalten wollen. Ein Haustier-Sitzvertrag ist ein Dokument, das es sowohl Demhaustierbesitzer als auch dem Tiersitter ermöglicht, den Ton für eine großartige Geschäftsbeziehung festzulegen, bei der es nicht nur darum geht, sich um Haustiere zu kümmern, sondern manchmal auch in senfürpfichtrige Haustiere ein- und ausgehen. Hier können Sie einen kostenlosen Haustier-Sitzvertrag erstellen, der Sie Schritt für Schritt durch die Details Ihrer Anordnung führt.

Pet Care-Vereinbarungen in den Vereinigten Staaten fallen nicht ausdrücklich unter ein Gesetz, sondern unterliegen individuellen staatlichen Gesetzen, die allgemeine Vertragsgrundsätze wie Bildung und gegenseitiges Verständnis abdecken. Dieses Dokument wird für einen Kunden verwendet werden, auf der Suche nach einem guten Vertrag zu verwenden, wenn jemand enden, um sich um sein Haustier zu kümmern. Es kann auch für einen Tierpfleger verwendet werden, der nach einem Standardvertrag für seine Kunden sucht. Diese Vereinbarung wird auch alle wichtigen Informationen über das Begleittier enthalten, wie Name, Geschlecht, Alter, Tiertyp und Beißen. Es gibt auch optionale Räume, um Informationen über die medizinischen Bedürfnisse des Tieres, falls vorhanden, sowie andere allgemeine Pflegeinformationen (z. B. ob das Tier ein Lieblingsspielzeug oder eine bestimmte Gewohnheit hat) aufzunehmen. Während der Eigentümer den Sitter engagieren möchte und der Sitter sich verpflichtet, die Dienstleistungen gemäß den Inanspruchlbedingungen dieses Pet Sitting-Vertrags, der Pet Information sheet(s) und des Veterinärfreigabeformulars zu übernehmen, das alle Teil dieses Vertrags werden soll. Jede Bezugnahme auf Haustiere in diesem Vertrag bezieht sich auf die angaben Angaben auf dem/den Tierinformationsblatt.(in) 3.3.

Der Eigentümer ist verpflichtet, seine Rückkehr und seine Verfügbarkeit zu bestätigen, um die Pflege der Immobilie und der Haustiere vor oder am letzten Tag dieser Vertragslaufzeit wieder aufzunehmen, andernfalls kann der Sitter zusätzliche Besuche im Interesse des/der Haustiere durchführen.